Austellung in der Altana-Galerie

Fakultät Informatik der TU Dresden
Foyer der Fakultät Informatik mit Skulptur von Andre Tempel

November 2014

HH - DD · Campus-Bilder der Technischen Universitäten Hamburg und Dresden

Vom 10. November 2014 bis zum 30.01.2015 beteilige ich mich an einer Ausstellung der UNIVERSITÄTSSAMMLUNGEN.Kunst+Technik in der ALTANA-Galerie der TU Dresden. Die Ausstellung vereint ausgewählte künstlerische Arbeiten aus Hamburg und Campus-Bilder der TU Dresden, die im Rahmen von Pleinairs, Kunstkursen und Lehrveranstaltungen entstanden sind, wie auch Zeichnungen, Gemälde und Fotografien von Künstlerinnen und Künstlern. Die Schau möchte die Universitäten und ihre Entwicklung aus dem künstlerischen Blickwinkel beleuchten und die Begegnung von Studenten und Wissenschaftlern beider Universitäten sowie mit Künstlern und Kunstfreunden beider Partnerstädte fördern. Geöffnet ist die Ausstellung wochentags von 10 Uhr bis 18 Uhr im Görges-Bau, einem der ältesten und markantesten Gebäude auf dem Campus, Helmholzstrasse 9 in 10169 Dresden. Eröffnung am 07. 11. 2014 um 19 Uhr · Finissage mit Konzert von Günter Baby Sommer am 30.01.2015 um 20 Uhr.

Tag des offenen Denkmals

Tanz Theater Projekt "Kluft" der Gruppe tatoeba
Szene aus TanzTheaterProjekt "Kluft" von tatoeba 1995

September 2014

Ausstellung 25 Jahre Hellerau in der Waldschänke

"Geschichte zum Anfassen" bietet alljährlich in einmaliger Weise der Tag des offenen Denkmals. In Dresden bietet sich die Gelegenheit in 65 verschiedene Orte einzutauchen. Die historische Waldschänke wurde durch den Förderverein Waldschänke saniert und als Bürgerzentrum im November 2013 geöffnet. Zum Tag des offenen Denkmals werden Fotografien von mir aus den letzten 25 Jahren Helleraus durch den Bürgerverein präsentiert. Am 10. Juni 1995 entstand dieses Bild vom Giebel des Festspielhaus während des Tanz Theater Projekt "Kluft" der Gruppe tatoeba -Theatre Danse Grotesque.

Zentrum für Medien und Soziale Arbeit in Mittweida

Medienzentrum der Fachhochschule Mittweida
Fassade des Zentrum für Medien und Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida

August 2014

Modernes Medienzentrum für 2200 Studenten

Die Fachhochschule Mittweida hat einen "schwarzen Palast" mit viel Technik erhalten. Kurz vor Beginn des neuen Schuljahres bin ich wieder viel unterwegs. Nach der Feinreinigung kurz vor Übergabe an den Nutzer bekomme ich die Gelegenheit Kindertagesstätten, Grundschulen, Gymnasien oder Hochschulbauten zu fotografieren. Für Mittweida planten die Georg Bumiller Gesellschaft von Architekten aus Berlin einen kompakten Baukörper für 2800 Studenten. Im Innenraum verbindet eine architektonisch dominante Treppe die Bereiche des Foyers und der Hörsäle mit dem lichtdurchfluteten Atrium und dem Zugang zur Terrasse. Das 400 Quadratmeter große, hoch technisierte Fernsehstudio mit 170 Zuschauerplätzen setzt nicht nur in Sachsen Maßstäbe.

Foyer der Zentrum für Medien und Soziales
Atrium mit Zugang in die Geschosse
Fernsehstudio der Fachhochschule Mittweida
Fernsehstudio mit 170 Zuschauerplätzen

Ausstellung jetzt im Haus der Kirche - Dreikönigskirche

Detail der Holzdecke in der Kirche Leubnitz Neuostra
Detail der Holzdecke in der Kirche Dresden Leubnitz - Neuostra

April 2014

Erneute Präsentation der Ausstellung

Nach der Ausstellung im Januar und Februar im Sächsischen Staatsministerium der Finanzen, bietet sich jetzt die Gelegenheit meine Fotografien von reichbemalten und -verzierten Holzdecken mitteldeutscher Kirchen im Haus der Kirche - Dreikönigskirche zu sehen. Vom 29. April 2014 bis Ende August 2014, Hauptstraße 23 in Dresden, Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstags 10 bis 18 Uhr und Sonntags von 11 bis 16 Uhr.

Gestaltete Holzdecken in Kirchen

Detail in der Dorfkirche Steinbach bei Moritzburg
Detail in der Dorfkirche Steinbach bei Moritzburg

Januar 2014

Gestaltete Holzdecken in Kirchen

Heute eröffnete in Dresden eine Ausstellung mit Fotografien "Gestaltete Holzdecken in Kirchen".

Die gezeigten Arbeiten entstanden in mitteldeutschen Kirchen und stellen bisher wenig beachtete Kunstschätze vor. Die fotografierten Holzdecken zählen zu den wertvollsten erhaltenen Zeugnissen unserer Vorfahren. Dabei reicht die Spannbreite von naiver Bauernmalerei über farbenfrohe Ornamente bis zu biblischen Darstellungen aus dem Alten und Neuen Testament.

Die gemeinsame Ausstellung der Evangelischen Landeskirche Sachsens und der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland  ist im Foyer des Sächsisches Staatsministerium der Finanzen in
 Dresden, Carolaplatz 1 bis zum 31. Januar 2014 zu sehen (geöffnet Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr). 

Altarraumdecke in der Dorfkirche Altmörbitz
Altarraumdecke in der Dorfkirche Altmörbitz

 

Kirche Dresden-Leubnitz-Neuostra
Kirche Dresden-Leubnitz-Neuostra

 

Dorfkirche Bösenrode
Dorfkirche Bösenrode

 

Dorfkirche Altenhausen
Dorfkirche Altenhausen

 

Dorfkirche St. Ulrich in Schmirma
Dorfkirche St. Ulrich in Schmirma, gestaltet 1921 von Karl Völker

 

Kraftwerk Mitte in Dresden

Heizzentrale Kraftwerk Mitte in Dresden
Heizzentrale Kraftwerk Mitte in Dresden

Dezember 2013

Klare Sicht im Dezember

Jetzt sind die dunklen Tage des Jahres, der Nebel steht oft vor dem Licht. Für die Menschen eine schwierige Zeit. Wir versuchen mit künstlichem Aufhellen und allgemeinem Trubel dieser Stimmung zu entgehen. Doch dann passiert es, die Sonne steht blendend tief, eine Klarheit, ein Strahlen. Ich wünsche uns allen viele dieser Momente, Gesundheit und Frieden in 2014.